Drei Sieger beim Volksbanken-Nightcup 2015

rob_Sabine-Engels_web19926Der Volksbanken-Nightcup endete beim sechsten und letzten Durchgang am Freitag in Oesterweg mit einem Novuum: Erstmals gab es drei Sieger. Bei den Frauen teilen sich Sabine Engels und Victoria Wilcox-Heidner den Platz auf dem Podium. Während Wilcox-Heidner bei ihrem Heimspiel am letzten Samstag in Borgholzhausen punktete, gewann Sabine Engels in Oesterweg – in Abwesenheit ihrer nach Platzziffer gleichauf liegenden Kontrahentin. Bei den Männern war die Sache seit dem Startverzicht von Damian Janus (LC Solbad) vor einer Woche in “Pium” klar. Der bei den ersten beiden Durchgängen aufgrund einer Blinddarmoperation fehlende Vorjahressieger fiel mit dem dritten Streichergebnis automatisch aus der Wertung. Murat Bozduman hätte den Seriensieg gern mit einem Oesterweger Sieg gekürt, wurde am Ende aber durch den talentierten Brockhagener Handballer Paul-Moritz Hundeloh ausgekontert.

“Ich habe bewusst rausgenommen”, berichtete Hundeloh nachher von seinem Manöver, eingangs der letzten von vier Runden sich auf 20 m Abstand zurückfallen zu lassen. “Ich bin zufrieden”, freute sich Murat Bozduman gleichwohl über seinen Coup, immerhin sicherte es ihm den zweiten Gesamtsieg im Cup.

Überraschend stark präsentierten sich die Läufer dahinter: Gregor Glomm brachte mit einer 36:52 Minuten-Zeit Rang 2 in der Tageswertung und somit auch Rang 2 im Cup unter Dach und Fach. Klaus Beimdiek (Laufspaß Sende) rannte dicht dahinter in 37:09 Minuten auf Rang 3 in Tages- und Cupwertung noch vor dem heranstürmenden Aljoha Pilot (Delbrück – 37:25) und Henning Wulfmeyer (Schröttinghausen – 37:33).

Bei den Frauen präsentierte sich hinter dem Siegerduo Wilcox-Heidner / Engels Marie-Luise Bußmann sehr stark. Die 30-Jährige setzte sich mit 42:23 Minutn in der Tageswertung auf Rang 2 und schob sich damit noch an Nicole Gehse (Olafs Laufladen) vorbei, die in Oesterweg nicht angetreten war.