Heiße Phase beginnt: 264 Startplätze sind besetzt

Kreis Gütersloh (rob). Die Resonanz auf den Volksbanken-Nightcup, die Laufserie der schönsten Nachtläufe der Region, ist vor dem Start im Mai spürbar angezogen. Drei Tage vor dem ersten Lauf der 18. Auflage sind 264 der auf 300 limitierten Startplätze vergeben. Mit ausreichend Abstand zum Hermannslauf können zwischen dem 9. Mai und dem 30. Juni die sechs Nachtläufe im heimischen Kreis unter die Füße genommen werden.

rob-VB-Nightcup2018-PK_web6463
Vier Resultate gehen in die Serienwertung ein, zwei Streichergebnisse sind somit möglich. Alle Läufe gemeinsam haben den Stimmungscharakter mit Laufen, Samba und Musik. Die Volksbanken im Kreis sind bereits im zwölften Jahr Titelsponsor der Serie. Als Co-Sponsoren stehen Olafs Laufladen, Brooks, der Gartencenter Brockmeyer und die Hohenfelder Brauerei bereit.

Teilnehmerliste per 7.5.18:
nightcup_Liste_20180507

„Wir engagieren uns, um den Laufsport in der Breite und in der Spitze zu fördern“, erklärte Wolfgang Hillemeier. Hillemeier, Vorstand des Rietberger Instituts, koordiniert für die Volksbanken im Kreis die Marketingaktivitäten und ist voller Erwartungen: „Wir freuen uns auf interessante Läufe.“

Im letzten Jahr gewann der Delbrücker Paul Maksuti erstmals den Seriensieg. Maksuti sicherte sich die Wertungssiege in Borgholzhausen, Oesterweg und Isselhorst und lang am Ende vor dem Cup-Sieger von 2016, Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück), der den Volksbanken-Nightcup bereits viermal gewonnen hat. Bei den Frauen machte 2017 Ilona Pfeiffer ihren siebten Seriensieg perfekt. Die 41-jährige triumphierte vor Maria Lübbert-Horn (LG Burg Wiedenbrück) und Susanne Reichert (Sudbrack-Läufer Bielefeld).

Über einige berichteten die Veranstalter. Die Isselhorster Nacht hat zum 20. Jubiläum nicht nur das Referat mit Joey Kelly ermöglicht, sondern auch eine neue Website mit vereinfachter Anmeldung vorgestellt. Mit 80 Teilnehmern ist der Vorbereitungskurs „In 100 Tagen fit“ gut besucht, berichtete Thomas Krell. Zum Jubiläum soll erstmals ein Feuerwerk erstrahlen. Ein feines Rahmenprogramm für die ganze Familie habe die Nacht von Borgholzhausen gestrickt, sagte Andrea Kahl. Es wird erstmals eine 70er Jahre-Mottoparty an der Strecke geben. Geblieben ist das Stimmungsbild, das Fackeln erzeugen werden. Der älteste Citylauf Deutschlands überzeugt bei seiner 43. Auflage ferner wieder mit einem Referees-Run und amtlich vermessener Strecke. Völlig neu konzipiert geht der Harsewinkeler Nightrun in die 16. Auflage. Testweise neuer Termin auf einem Donnerstagabend, neu konzipierte Strecke durch den Moddenbachpark und (einmalig) die Verschiebung des Start-Ziel-Bereichs in den Park sind die wesentlichen Änderungen, teilte Robert Becker, Organisator des Nightrun, mit.

Bis zum 8. Mai sind Anmeldungen möglich unter www.volksbanken-nightcup.de. Die Vorjahressieger Sabine Engels und Murat Bozduman haben ihre Anmeldung noch nicht abgegeben. Das Programm der Serie ist kompakt in sieben Wochen gefasst. Auftakt zur Serie ist der Klosterlauf Marienfeld (9. Mai – 7,5 km), dieses Mal vor dem Volksbanken-Nightrun in Harsewinkel am 17. Mai (10 km) erstmals als Testlauf an einem Donnerstag. In enger Abfolge schließen sich der die Nacht von Borgholzhausen (16. Juni – 10 km), der Oesterweger Feuerwehrlauf (22. Juni – 10 km) und „Gütersloh läuft“ im Stadtpark (23. Juni – 9,2 km) an. Den Schlusspunkt setzt die Isselhorster Nacht dann am 30. Juni (9,2 km).

Als kleine Belohnung ist für alle Nightcup-Starter wieder eine große Siegerehrung terminiert. Die Ehrung von Einzel-, Klassensiegern und „Finishern“ findet am Freitag, 21. September, in der Gastronomie der Hohenfelder Brauerei in Langenberg statt.

Neben den Hauptläufen haben Harsewinkel, Isselhorst, Gütersloh und Borgholzhausen ferner attraktive Firmenläufe im Angebot. Wichtig ist den einzelnen Veranstaltern und dem für die Durchführung verantwortlichen Robert Becker mit der Nightcup-Serie ein attraktives Angebot zu erhalten, der Serie eine sportliche Wertigkeit zu vermitteln. So sollen in diesem Jahr unabhängig von der Schnelligkeit bei jeder Veranstaltung Akteure in den Mittelpunkt gerückt werden, sei es als „Newcomer des Jahres“, als jüngste(r) oder älteste(r) Teilnehmer(in) oder für runde Teilnahme-Jubileen.

Anmeldungen, Ergebnisse, Starterlisten auf www.volksbanken-nightcup.de

Foto von links: Volksbanken-Nightcup 2018: Robert Becker (Nightrun Harsewinkel), Maren Gerkens (Volksbank Rietberg), Tanja Holtkötter (Volksbank im Ostmünsterland), Thomas Krell (Isselhorster Nacht), Dirk Ludewig (Volksbank Versmold), Timo Klack (Volksbank Halle/Westf.), Olaf Bartel (Co-Sponsor), Andrea Kahl (Nacht von Borgholzhausen) rühren die Werbetrommel für die schönste Laufserie in der Region.